Angelika Wild-Regel

Dipl. Sozial-Pädagogin, ist Kursleiterin für MBSR/“Stressbewältigung durch Achtsamkeit“ nach Dr. Jon Kabat-Zinn und unterrichtet in der Bonner Praxis auch diese Kurse. Sie übt seit 1989 Meditationen des Theravada-Buddhismus und lebte mit der Ehrw. Ayya Khema im Buddha-Haus/Allgäu und studierte nach deren Tod mit Dharma-LehrerInnen verschiedener Traditionen.

Nach 8 Jahren Mitwirkung in buddh. Institutionen unterrichtet sie gemeinsam mit Yesche Meditations- und Studienkurse sowie Kurse für Frauen. Sie hält auch Vorträge über Stressbewältigung und die Grundlagen des Buddhismus in der Erwachsenenbildung.

Bitte ggf. Informationen über MBSR anfordern. (www.mbsrbonn.de)

Im Rahmen des Paramita, dessen Programme Angelika immer maßgeblich mitgestaltet, bietet sie hauptsächlich dieses Programm, zumeist 2x jährlich, an:

Metta – Meditationen zur Entwicklung von Liebender Güte
“Die einzige Kraft die wächst, indem wir sie verschenken”

7 wöchiges Training  – 7 Termine á 1 Stunde

Bei diesem Kurs handelt es sich um einen buddhistischen Meditationskurs, in dem Meditationsübungen zur Entwicklung von Liebender Güte und Mitgefühl (Metta) angeleitet und erklärt werden. Wir üben angeleitete Metta Meditationen mit Sätzen, Wünschen und leichten Visualisierungen.

Der Kurs ist auch gut für Menschen geeignet, die noch keine Meditationserfahrungen haben und diese Form der buddhistische Meditationspraxis kennen lernen möchten.

Kursort:
Paramita, Clemens-August-Str. 17, 53115 Bonn

Schriftliche Anmeldung erbeten per eMail: mbsrbonn@t-online.de